Warum eigentlich vierundzwanzig?

Woher kommen eigentlich die Namen für unsere Taschen. Warum heißt unsere Aktentasche für den Gepäckträger vierundzwanzig! - und nicht zweiundvierzig! wie die Antwort auf die Frage nach dem Leben, dem Universum und dem ganzen Rest?

Grundsätzlich werden unsere Taschen getauft sobald wir den ersten Prototypen in Händen halten - und das dann ziemlich erratisch. Meistens ist beim ersten Anschauen, Fühlen und Bestaunen schon ziemlich klar, wie die Tasche später mal heißen soll.

So heißt die Kleinste, die wir im Angebot haben, etwa Prinzessin: Sie macht einen wirklich royalen, ja fast märchenhaften Eindruck - egal ob am Fahrrad oder zum Umhängen.

Wir haben eine Königin, einen König, die Bohème oder die Primavera.

Kurze Erklärung zu unseren Gedankensprüngen: Unsere Fasstasche heißt Primavera, weil

Fass auf Englisch Bottle genannt wird, das klingt ähnlich wie Botticelli, seines Zeichens italienischer Maler und Zeichner, der 1478 ein Gemälde mit dem Namen La Primavera vollendete. 

So weit so gut, aber woher kommt nun die vierundzwanzig! ?

Wer eine Idee hat, kann uns gerne schreiben: Auf Instagram, Facebook oder klassisch per Mail. Jede richtige (oder unterhaltsame) Antwort erhält einen Rabatt in Höhe von 20% auf die nächste Bestellung.